Wenn der Kopf nicht mitmacht

Es ist schon bemerkenswert, was diese Mannschaft in jeder Einheit und an den Spielen für eine Leistung bringt.
Nachdem eine gute Leistung gegen den Leader nicht mit Punkten belohnt worden ist, konnten sich die Jungs einen Auswärtspunkt in Zug ergattern.
In den ersten fünf Minuten kam man gefährlich vors Tor und konnte einen Lattenschuss verzeichnen, doch dem stand der Fussballgott im Wege.
Was wäre, wenn das 1:0 gefallen wäre? .... Was wäre wenn....

Aufgrund des spielfreien Wochenende an Ostern, hat man sich entschlossen am Donnerstagabend noch ein Testspiel gegen den FC Altdorf auszutragen.
Der FC Altdorf, eine Liga weiter unten, war von Beginn weg unter Druck gesetzt worden. Das Schlussresultat? 4:1 für den FC Kickers. Auffällig war, wie leicht
auf einmal Tore geschossen werden, obwohl noch 3 Pfosten/Lattenschüsse und etliche Abschlussversuche nicht verwertet wurden.

10 Tage später durfte man zu Hause gegen einen geschwächten SC Buochs spielen. Der SC Buochs war in der 1. Halbzeit besser und hatte mehr Möglichkeiten zu erzielen.
Die 2. Halbzeit gehörte jedoch dem FC Kickers. 15 Minuten lang war man dem Ausgleich sehr nah. Doch dann kam der SC Buochs innert 4 Minuten zu zwei Angriffen und erzielte zwei Tore.
Wenn es schon während der ganzen Saison nie richtig lief, warum sollte heute so sein?
Das Spiel schien gelaufen zu sein. Der FC Kickers bemühte sich und spielte endlich Fussball und war präsenter. Chance um Chance wurde vergeben, fast schon bemitleidenswert wie fahrlässig mit den Chancen umgegangen worden ist.
Der 3:1 Anschlusstreffer war nur Resultatkosmetik. Aufgrund der Leistung und den vielen vergebenen Tormöglichkeiten wäre mindestens ein Unentschieden möglich gewesen.

Am Montagabend wurde eine leichte Regenerationseinheit gemacht, da am Dienstag, wieder ein Testspiel, der SC Kriens zu Besuch war.
Der SC Kriens, zwar ein wenig geschwächt, aber denoch mit reichlich Qualität und spielt eine Liga höher um den Aufstieg.
Wieder ging man durch zwei "dumme" Tore 0:2 in Rückstand. Was jedoch die Jungs während 90 Minuten zelebrierten, war eine ganz andere Mannschaft als gegen Zug94 oder SC Buochs.
Die Mannschaft lief viel, gewann Zweikämpfe und hatte viele Tormöglichkeiten. Insgesamt wurden 3 Tore erzielt gegen eine höherklassige Mannschaft.
Man sah der Mannschaft an, dass heute der Kopf dabei war. Die Jungs waren gedanklich präsent und konnte sich so Tormöglichkeit und Tormöglichkeit erarbeiten.
In der 90. Minute lag sogar der Siegestreffer drin, als man zwei Mal verpasste den Ball ins Tor zu "boxieren".

Die Mannschaft kann, doch will oft nicht oder ist wie blockiert. Wenn der Kopf da ist und die Angst abgelegt, dann spielt die Mannschaft schönen 1. Liga Fussball.
Jedoch wenn der Kopf nicht mitmacht, dann sieht, wie schon oft in dieser Saison, ein Team welches irgendwie nie richtig in Fahrt kommt.

 

Die nächsten Spiele werden zeigen, ob die Mannschaft den Klassenerhalt schaffen kann. Aus eigener Kraft ist dies noch möglich, jedoch braucht es sehr viel Disziplin und der Kopf
muss in jedem Spiel fokussiert sein, damit es für den Klassenerhalt reicht.

Am Samstag 14. April 2018 um 16:00 in Schötz kann sich die Mannschaft wieder zeigen, ob sie das Unmögliche möglich machen wollen!
Danach geht es am Mittwoch 18. April 2018 um 20:00 auf Tribschen gegen Bassecourt um die (vermutlich) letzte Möglichkeit für den Klassenerhalt!

Forza Kickers!

Lust auf Kickers?

  • Abc Druck
  • Abl
  • Arnet Treuhand
  • Avia
  • Groovedan
  • Metro Boutique
  • Ochsner Sport
  • Sandvik
  • Stadt Luzern
  • Swisslos
  • Unterlachenhof
  • Emmi