• Home
  • News
  • erster Vollerfolg in der Rückrunde

erster Vollerfolg in der Rückrunde

Matchbericht FC Kickers – Vedeggio Calcio vom 8. April 2017

Ein hart umkämpfter Sieg für den FC Kickers

Nach drei Unentschieden in den ersten drei Partien sollten an diesem Samstag die ersten drei Punkte eingefahren werden. Dass ausgerechnet eine Tessiner Mannschaft zu Gast auf Tribschen sein sollte, musste nicht als schlechtes Omen gewertet werden. Und um es vorwegzunehmen: Am Ende war es auch keines.

Obwohl beide Mannschaften in der ersten Halbzeit Mühe hatten, tritt im Spiel zu finden, gelang es den Spielern des Heimteams nach der Pause deutlich besser, das Spielgeschehen an sich zu reissen. Die ersten Minuten des Spiels waren geprägt von vielen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung, hinzu reihten sich ungenau gespielte Pässe in den eigenen Reihen. Zu viele Zuspiele landeten des Öfteren in den Füssen des Gegners. Dadurch wurden die Offensivaktionen weit vor der Strafraumgrenze gebremst. Gefährliche Torraumszenen oder Abschlüsse waren deshalb in der ersten Halbzeit Mangelware.

Auf Seiten der Heimmannschaft waren die müden Beine massgeblich, nicht optimal in die erste Halbzeit gestartet zu sein. Die englische Woche mit drei Partien innerhalb von nur sieben Tagen war auf dem Feld augenfällig. Der Körper war müde und der Geist scheinbar auch. Ein Grund dafür, die drei Punkte kampflos an den Gegner aus dem Tessin zu überlassen, war dies aber keineswegs. Die Gegenwehr blitzte vor allem kurz vor der Pause ein erstes Mal auf und zeigte sich auch nach der Pause wieder. Zwei taktische Wechsel im Spiel von Kickers personalisiert mit den Namen von Sandro Villiger und Philippe Fischer führten dazu, dass der FC Kickers das Spieldiktat immer mehr zu übernehmen wusste und auch das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Tessiner Tor auftauchte. Aber auch hier zeigte sich die bereits erwähnte Müdigkeit in den Abschlussszenen wieder und wieder. Bis zur 56. Minute zeigte die Resultattafel denn auch 0:0: Remis.

Mit Wut im Bauch und einem schnell ausgeführten Konter über die linke Seite mit Sandro Villiger und Eloy Anesas Barrios, erzielte der rechte Flügel, Barrios, in der 57. Minute den 1:0-Führungstreffer, indem er den Ball regelrecht in die rechte hohe Ecke knallte. Die Aktion kann stellvertretend für das gesamte Spiel an diesem frühlingshaften Samstagnachmittag angesehen werden. Man wollte sich den Frust - oder wohl eher die Anspannung - von der Seele schiessen und sich damit endlich die ersten drei Punkte aus der Rückrunde sichern. In den Minuten zuvor und danach vergab Kickers nämlich zwei Mal kläglich. Kistler, Nunes und Barrios zeigten in diesen Aktionen Nerven. Dass die drei Punkte am Ende  über die Zeit gebracht wurden und in der Innerschweiz blieben, war dem Kickers-Torhüter Eldin Beganovic zu verdanken. Er rettete in den letzten Minuten mirakulös, weil bei den Vorderleuten die Kräfte schwanden und dem Gegner dadurch zu viel Platz eingeräumt wurde. Diese Räume nutzen die Tessiner ihrerseits wieder, um gefährliche Torabschlüsse zu kreieren.  

Die Osterpause kommt für die Spieler daher sichtlich gelegen. Es bleiben zwei Wochen Zeit, die Batterien aufzuladen, zu genesen und sich auf das kommende Spiel im Tessin gegen Ascona vorzubereiten. Es war das Glück von Kickers, dass Vedeggio Caldio an diesem Samstag die erarbeiteten Chancen nicht in Zählbares ummünzen konnte. Will Kickers in zwei Wochen die nächsten drei Punkte erringen, verlangt dies eine Leistungssteigerung: vor allem in Puncto Passgenauigkeit im Umschaltspiel und Kaltschnäuzigkeit.

Bericht: Marjana Ensmenger

Hier gibt es noch das Tor zum 1:0 Endstand durch Eloy:

Tor zum 1:0 durch Eloy

Lust auf Kickers?

  • Abc Druck
  • Abl
  • Arnet Treuhand
  • Avia
  • Groovedan
  • Metro Boutique
  • Ochsner Sport
  • Sandvik
  • Stadt Luzern
  • Swisslos
  • Unterlachenhof
  • Emmi